Rezept-Tipp Dezember

Zu Weihnachten passt ein festlicher Wildbraten mit edlen Zutaten. Wir haben uns für einen Rehrücken entschieden, den Sie mit einem sehr guten Rotwein servieren. Zum Beispiel einem Lemberger aus dem Barrique vom Weingut Karl Busch aus Bretzfeld.

Zutaten:

  • 1 Rehrücken mit Knochen (1000–3000 g)
  • 80-100 g fetter Speck, in Scheiben
  • Salz, PfefferFür die Soße:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 50 g Sellerie
  • 100 ml Rotwein
  • 500 ml Brühe
  • 20 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 ml Sahne
  • 1 TL Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Und so wird´s gemacht:

  • Rehrücken von Fett und Häuten befreien. Diese Abschnitte beiseite legen. Rehrücken salzen, pfeffern, in das Universalblech legen.  Ofen auf 180 °  vorheizen.
  • Rehrücken mit den Speckscheiben belegen. In den vorgeheizten Backofen geben. Backzeit ca. 50 min.
  • Fleischabschnitte in Öl anbraten. Möhren, Zwiebel und Sellerie in Würfel schneiden und ebenfalls mit anbraten. Tomatenmark und Rosmarin zufügen und mit 100 ml Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Erneut mit Brühe ablöschen und 20 Minuten köcheln lassen. Diesen Fond durch ein Sieb gießen.
  • Butter in einem Topf erhitzen und Mehl zufügen. Fond nach und nach zufügen und aufkochen. Sahne zugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Rosmarin abschmecken.
  • Fertig gegarten Rehrücken vom Knochen lösen. Dafür von der Mitte oben dicht längs an den Rippen lang schneiden. Dies geht am besten mit einem spitzen, scharfen Messer. Die ausgelösten Stücke in Medaillons schneiden und mit der Soße angerichtet servieren.
  • Dazu passen Semmelknödel und Rotkraut. Guten Appetit.