Gaisburger Marsch

Heute stellen wir Ihnen das schwäbische Nationalgericht vor: Gaisburger Marsch.

Dieses Gericht einen Eintopf zu nennen, käme uns Schwaben nicht über die Lippen.

Zutaten für 6 Personen

  • 600 g Suppenfleisch
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Gelbe Rüben (Möhren)
  • 350 g Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 150 g Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • etwas Butter
  • 500 g Spätzlemehl (Weizen oder Dinkel)
  • 5 Eier
  • 1 TL Salz
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat

Und so wird´s gemacht:

  • Zunächst das Fleisch abspülen und in zwei Liter Wasser mit etwas Salz in einen Topf geben. Dabei darauf achten, dass das Fleisch komplett mit Wasser bedeckt ist. Nachdem das Wasser aufgekocht ist, den überschüssigen Schaum vom Fleisch abschöpfen. Nun die Hitze reduzieren und etwa anderthalb Stunden auf mittlerer Hitze kochen.
  • Kartoffeln, Möhren, Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Nun die Petersilie kleinhacken, die Zwiebeln pellen und fein in Würfel schneiden. Nachdem etwas Butter in eine Pfanne gegeben wurde, die Zwiebelwürfel goldbraun anbraten und beiseite stellen.
  • Spätzlesteig luftig schlagen und mit einer Spätzlespresse in kochendes Salzwasser pressen. Die aufsteigenden Spätzle mit dem Schaumlöffel abschöpfen und in eine Schüssel geben
  • Wenn das Fleisch anderthalb Stunden im Topf gegart ist, die Sellerie- und Möhrenwürfel hinzugeben. Nach fünfzehn Minuten dann die Kartoffelwürfel und den Lauch hinzugeben. Nun wird das Fleisch aus dem Topf genommen und in mundgerechte Stücke geschnitten. Danach wieder in die Brühe geben und den Eintopf abschmecken.
  • Die erkalteten Spätzle in den Eintopf gegeben und erhitzen. In Suppentellern anrichten und  mit den goldbraun angebratenen Zwiebelwürfel und der Petersilie bestreuen