Rezept-Tipp Februar

Lachstarte

Tarte bezeichnet in der französischen Küche einen aus Mürbteig hergestellten flachen Blechkuchen, der mit unterschiedlichen Zutaten süß oder salzig belegt wird. In der Schweiz und in Süddeutschland ist der Begriff Wähe gängig.


Zutaten für 4 Personen

Für den Mürbteig

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 4-5 EL Wasser

Für den Belag

  • 200 g Lachsfilet
  • 200 g Lauch
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Reibekäse, gemischte Käsesorten
  • 1 Zweig Dill (gehackt)

Und so wird´s gemacht:

  • das Mehl, die Butter, das Salz und das Wasser schnell vermengen. Die Mürbteigmasse flach drücken und in Folie für zwei Stunden in den Kühlschrank legen.
  • In der Zwischenzeit das Lachsfilet waschen und in kleine Streifen und den Lauch in Ringe scheiden. Dill klein hacken. Ei mit Crème fraîche zusammen rühren und mit Salz und Pfeffer und gehacktem Dill abschmecken.
  • Nun den gekühlten Teig ausrollen und in einer gebutterten Tarteform auslegen. Vorbereiteten Lachs und Lauch auf dem Teig verteilen und Ei-Crème-fraîche-Masse darüber geben.
  • Anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen. Die Lachstarte für ca. 25 Minuten bei 170 °C mit Heißluft bzw. besonders energieeffizient mit Heißluft eco backen. Der Käse sollte eine goldgelbe Farbe haben.
  • Nach der Backzeit abschließend mit Dill verfeinern.