Rezept-Tipp Februar

Linsen mit Spätzle (Lensa ond Spätzla)

Heute haben wir einen schwäbischen Klassiker für Sie ausgesucht. Verwenden Sie am besten die Alblinsen, welche von einer Erzeugergemeinschaft aus ca. 70 Anbaubetrieben der Schwäbischen Alb angebaut werden. Seit ca. 2006 werden die wiederentdeckten Alb-Linsen des Züchters Fritz Späth aus Haigerloch kultiviert und vertrieben. Traditionell wird das Gericht bei uns mit Saiten-Würstchen gegessen.

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Alblinsen (Albleisa), alternativ Tellerlinsen grün oder braun
  • 200 g Bauchspeck (geräuchtert)
  • 1 l Fleischbrühe, alternativ Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • Rotweinessig (nach Bedarf und Geschmack)
  • 1 kleine Kartoffel
  • Muskat, Pfeffer, Salz
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 2 Pa. Saitenwürste (Wiener Würstchen)
  • hausgemachte Spätzle

Und so wird´s gemacht:

  • Zwiebeln in Butter glasig dünsten
  • Tomatenmark hinzugeben und kurz mitrösten
  • mit einem Schuss Kraftbrühe ablöschen
  • Rinderbrühe angießen, dann Linsen, Lorbeer und Bauchspeck hinzugeben
  • ca. 45 min bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Linsen bissfest sind
  • die Linsen sollen eine sämige Konsistenz haben aber nicht zu flüssig sein
  • bei Bedarf kann die Kartoffel (zum Binden) sehr fein in den Topf gerieben werden oder etwas Wasser zugegeben werden
  • mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken
  • nach Geschmack mit Rotweinessig verfeinern (alternativ Balsamico)
  • Bauchspeck herausnehmen und in 4 Portionen aufteilen
  • Saitenwürste und Speck in den Linsen erwärmen
  • mit Spätzle tellerweise anrichten, Petersilie drüberstreuen und servieren
  • Der Essig kann nach Bedarf am Tisch zum individuellen Nachwürzen gereicht werden!